Beauty-Tip // Epilieren

Es ist Sonntag, die Sonne scheint und auch wenn wir es kaum glauben können, es ist Frühling und dann kommt auch schon bald der Sommer. Es gibt also keinen besseren Zeitpunkt, um sich ein bisschen auf die schönen, warmen Monate vorzubereiten. 🙂 Wie jedes Jahr im Frühjahr, fange ich jetzt damit an, meine Beine zu epilieren. Man könnte es natürlich auch das ganze Jahr machen, aber ehrlich gesagt bin ich dafür zu faul. 😉  Und jedes Jahr aufs neue ist es für mich eine grobe Überwindung, den Epilierer anzusetzen.

acaraa2

Damit ich keine rote und schmerzenden Beine davon bekomme, benötigt es ein wenig Vor- und Nachbereitung. Vorallem, wenn ihr noch nie epiliert habt, solltet ihr euch die nächsten Punkte anschauen, um ein schönes Ergebnis zu bekommen. 😀

  1. Fangt rechtzeitig damit an. Ein paar rote Pünktchen sind normal, verschwinden aber nach mehrmaliger Anwendung.
  2. Damit das Gerät die Härchen gut greifen kann, benötigen sie eine gewisse Länge. Ihr solltet sie also zuerst auf ca. 0,5cm wachsen lassen.
  3. Ein paar Tage vor der ersten Anwendung, fangt ihr an, eure Beine zu peelen. Dafür eignen sich Körperpeelings, ein Peelingshandschuh (gibts z.B. bei Amazon*, aber auch in jeder Drogerie) oder direkt die Peelingbürste eures Epilieres.
  4. Ihr braucht ein gutes Gerät. Ich verwende den Braun Silk-Epil 9 SkinSpa*. Umso besser das Gerät, umso schneller werden die Härchen entfernt und umso weniger tut es weh. braunsilkepil
  5. An eurem Epiliertag legt ihr euch am Besten in die warme Badewanne und lasst eure Haut erstmal ein wenig aufweichen, peelt dann eure Beine nochmal schön ab, damit sich Hautschüppchen und evtl. eingewachsene Härchen lösen und dann gehts los. Natürlich benötigt ihr dafür ein Gerät, das man im Wasser verwenden kann. 😉 Der Braun Silk-Epil 9 SkinSpa* ist dafür bestens geeignet. Am wenigstens schmerzhaft ist es an der Wadenaußenseite. Am Besten ihr fangt dort an und arbeitet euch langsam das Bein nach oben hoch und nach hinten zur Wade.
  6. Abschließend benötigen eure Beine eine entsprechende Pflege, damit es nicht zu Hautirritationen, Rötungen und Pickelchen kommt. Meine Empfehlung hierfür ist das Aftershave Balm von Acaraa. Das AfterShave könnt ihr natürlich auch unter den Achseln und in Intimbereiche anwenden. Die Produkte von Acaraa enthalten nur natürliche Inhaltsstoffe, wie Cacayöl, Organöl, Mandelöl und Jojobaöl und sind frei von Silikonen, Parabenen, Mineralölen, synthetischen Konservierungsstoffen und Sulfaten und sie sind frei von Tierversuchen!!! Eine Firma, die ich euch sehr ans Herz legen kann. 🙂 Und als kleinen Bonus bekommt ihr mit dem Code „steffiliebt15“ einen Rabatt von 15% auf euren kompletten Einkauf. 😀 aftershave
  7. Nach der Epilation kann es schnell zu eingewachsenen Härchen kommen. Um dem vorzubeugen, solltet ihr eure Beine bei  jedem Duschen peelen.
  8. Sobald ein paar Härchen wieder die entsprechende Länge erreicht haben, könnt ihr den Epiliervorgang wiederholen. Es dauert ein paar Anwendungen, bis eure Beine wirklich glatt sind und ihr für ein paar Wochen eure Ruhe habt. 🙂 Aber im Sommer und im nächsten Urlaub, könnt ihr den Rasierer zu Hause lassen und eure schönen Beine in die Sonne strecken. 😉

acaraa1_1

(Werbung, da teilweise PR-Samples)
(Bei den mit * markierten Links, handelt es sich um Affiliate-Links!)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s